Nyckelharpa

gespielt von Elena Konstantinidis

Die Nyckelharpa, zu Deutsch Tasten-Geige, ist ein Streichinstrument aus Schweden. Mit einem kurzen Bogen werden die Saiten wie bei einer Violine gestrichen. Die Tonhöhe der Melodiesaite wird durch das Betätigen von Tasten bestimmt.

 

Die Nyckelharpa hat vier Melodiesaiten. Offen gespielte Saiten werden als Bordun genutzt. Dazu kommen zwölf Resonanzsaiten, welche unterhalb der Melodiesaiten angebracht sind. Sie werden nicht an sich gestrichen, sondern durch die angespielten Melodiesaiten und deren Obertöne zum Mitschwingen gebracht. Durch die Resonanzsaiten entsteht ein Effekt, welcher an einen Hall erinnert. Die Nyckelharpa ist seit dem Mittelalter bekannt.