Uilleann Pipes

gespielt von Marina Tanner

Die Uilleann Pipes sind die irische Variante des Dudelsacks. Diese werden nicht mit dem Mund geblasen, sondern per Blasbalg und Windsack gespielt. Uilleann bedeutet auf Irisch Ellbogen.

 

Die Koordination von Ellbogen- Arm-, Hand- und Fingerbewegungen beim Betätigen von Blasbalg,

Windsack, Chanter (Spielpfeife) und Drones (Bordunpfeifen), machen die Uilleann Pipes zum schwerst spielbaren und anspruchsvollsten Dudelsack der Welt. Dafür klanglich die Sanfteste und auch diejenige, mit der grössten musikalischen Ausdruckskraft.

Ebenfalls von Marina Tanner gespielt ist die Tin Whistle (ohne Abbildung). Die Tin Whistle ist eine einfache Flöte mit sechs Grifflöchern und wurde früher aus einem Stück Blech gerollt. Sie spielt in sehr hohen Tonlagen und klingt hell und klar.

 

Eine Besonderheit beim irischen Whistlespiel ist, dass die Spieler verschiedene Ornamente verwenden, um gleiche Töne voneinander zu trennen. Ornamentierte Noten besitzen keinen Zeitwert und werden in den Melodieverlauf eingebettet. Dies schnell und sicher auszuführen, erfordert einige Übung und zeichnet den guten Tin-Whistle-Spieler aus.