Pressetext

 Church Organ Project Ensemble: Voice of the Islands

 

Das Church Organ Project Ensemble, oder kurz ganz einfach „CHOP“, ist sicher eines der aussergewöhnlichsten Musikprojekte der Schweiz: Es vereint die Liebe zu den berührenden Melodien aus der keltischen Musiktradition mit frischen, an der Popmusik orientierten Arrangements – und dem beeindruckenden Klang der Kirchenorgel.

 

Mit dem neuen Programm „Voice of the Islands“ bringt uns das CHOP mitreissende Tanzmelodien aus dem Irish Folk im Wechsel mit gefühlvollen Balladen, fröhlichen Songs mit Pop- und Gospel-Anleihen und Volksliedern, die uns mitnehmen auf die Reise übers wilde Meer, zu Geschichten von tragischer Liebe frechen Banditen und Piraten oder geheimnisvollen Fabelwesen.

 

Gegründet 2011 vom Organisten Felix Belz (Reutigen), entwickelte sich das ursprünglich bunte Programm aus Musical, Filmmusik und Popsong weiter zu einer Ausrichtung auf die Sounds und Rhythmen der traditionellen Musik aus Irland und Schottland. Mit dem Programm „Celtic Moments“ begeisterte das CHOP-Ensemble 2013-14 die ZuhörerInnen in Kirchen vom Berner Oberland bis zum Bodensee.

 

Nach einer kreativen Pause ist das Ensemble jetzt zurück mit neuen „Stimmen von den Inseln“ (so der Name des Programms: Voices of the islands). Neu hat Barbara Brawand aus Zürich mit ihrer ausdrucksstarken Stimme den Leadgesang übernommen (bekannt auch als Sängerin der Band „Caladmor“). Sie wird unterstützt von den „Voices“: Der kräftigen Rockstimme von Nina Mani, die ebenfalls neu dazu gestossen ist, und dem glockenhellen Sopran von Annalis Müller. Die InstrumentalistInnen sind den bisherigen Fans des Ensembles bereits bekannt: Durs Locher (Flöte), Marina Tanner (Tin Whistle und Uillean pipes/irischer Dudelsack), Karen van Rekum (keltische Harfe) und Elena Konstantinidis (Fiddle und Nyckelharpa) entführen uns mit ihren Klängen auf die fernen Inseln im Atlantik. Felix Belz als Organist entlockt der Kirchenorgel wohl selten gehörte Rhythmen und Töne und lässt uns das Instrument in neuer Weise erleben. Christophe Zürcher an der Bodhran (irische Rahmentrommel) und der Gastmusiker Kevin Seewer (Perkussion) sorgen gemeinsam dafür, dass es uns schon bei den ersten Takten im Tanzbein juckt. Bruno Seewer als Live-Mischer schliesslich sorgt dafür, dass der bombastische Sound im Kirchenraum als ausgewogener Wohlklang ertönt.

 

Das CHOP-Ensemble ist zu hören

- am 1. Januar 2018 um 20h am Neujahrskonzert in der Kirche Reutigen

- am 17. Februar 2018 in der Kirche Huttwil

- und am 18. Februar 2018 in der Kirche Ursenbach.

 

Informationen:

info@chop-ensemble.ch, www.chop-ensemble.ch, https://www.facebook.com/chopensemble/