Kirchenorgel Wängi (Mathis)

II/P/26/1997

"Ja, ich bin eine farbig gestaltete Orgel. Doch genau so dezent und doch mit dem kräftigen Etwas male ich selber und verzaubere durch meine Klänge."

 

Erbaut durch Mathis Orgelbau in Näfels, 1997. Die "farbige" Orgel besticht mit ihren 1650 Flöten (davon 108 aus Holz) in ihrer wunderbaren Intonierung und Spielgefühl. Wir vom CHOP-Ensemble sind begeistert!

 

Die Registertraktur ist mechanisch und elektrisch gehalten. Hektische Wechsel während einem Lied entfallen komplett. Und trotzdem kann von Hand eingegriffen werden, so dass CHOP'sche Klänge

möglich werden.

 

Disposition:

 

Hauptwerk: C - g '''

Schwellwerk: C - g '''

Pedalwerk: C - f'

 

           

Pommer

16´

Hohlflöte

Subbass

16´

Principal

Gambe

Echobass

16´

Bourdon

Vox coelestis

Oktavbass

Spitzflöte

Principal

4'

Gemshorn

8'

Oktave

Traversflöte

Coralbass

4'

Rohrflöte

4'

Nasat

2 2/3'

Posaune

8'

Superoktave

Flageolet

2'

 

 

Cornet 3fach

2 2/3'   

Terz

1 3/5'   

   

Mixtue 3-4fach

1 1/3'

Plein jeu 4fach

2'

   

Trompete

8'

Oboe

8'

   
           
   

Tremulant

     

 

 

 

Koppeln:

Schwellwerk - Hauptwerk

 

 

Hauptwerk - Pedal

 

Schwellwerk - Hauptwerk

   

Spielhilfen:

Setzeranlage (2x 32 Kombinationen) Sequenzer vorwärts auch als Tritt

   

Registertraktur:

Doppeltraktur mechanisch und elektrisch